Steuertermine März 2015

Dienstag, 10.03.2015

  • Lohn- und Kirchenlohnsteuer (Monatszahler)
  • Umsatzsteuer (Monatszahler)
  • Einkommensteuer-Vorauszahlung
  • Körperschaftsteuer-Vorauszahlung

Ablauf der Zahlungsschonfrist*: Freitag, 13.03.2015

*Hinweis
Die Abgabe-Schonfrist ist abgeschafft. Die 3-Tages-Zahlungs-Schonfrist gilt nur noch bei Überweisungen, nicht bei Barzahlungen und Scheckzahlungen.

Steuertermine Februar 2015

Dienstag, 10.02.2015

  • Lohn- und Kirchenlohnsteuer (Monatszahler)
  • Umsatzsteuer (Monatszahler)

Ablauf der Zahlungsschonfrist*: Freitag, 13.02.2015

Montag, 16.02.2015

  • Grundsteuer
  • Gewerbesteuer-Vorauszahlung

Ablauf der Zahlungsschonfrist*: Donnerstag, 19.02.2015

*Hinweis
Die Abgabe-Schonfrist ist abgeschafft. Die 3-Tages-Zahlungs-Schonfrist gilt nur noch bei Überweisungen, nicht bei Barzahlungen und Scheckzahlungen.

Fälligkeitstermine 2015 der Beiträge und Beitragsnachweise zur Sozialversicherung

Für das Jahr 2015 gelten folgende Fälligkeitstage für Beitragsnachweise und Beitragszahlungen zur Sozialversicherung: mehr

Lohnsteueranmeldung 2015: Abgabe- und Zahlungstermine

Der Arbeitgeber muss dem Betriebsstättenfinanzamt sowohl die von ihm einbehaltene als auch die zu seinen Lasten pauschal erhobene Lohnsteuer anmelden. Die Lohnsteuer-Anmeldung muss spätestens am 10. Tag nach Ablauf des Lohnsteuer-Anmeldungszeitraums an die Finanzverwaltung übertragen werden. Die Termine zur Abgabe der Lohnsteuer-Anmeldung 2015 können folgender Tabelle entnommen werden: mehr

Umsatzsteuer-Voranmeldung 2015: Abgabe- und Zahlungstermine

Umsatzsteuer-Voranmeldungen müssen von Unternehmern monatlich oder vierteljährlich an die Finanzverwaltung elektronisch übertragen werden, um die bereits angefallene Umsatzsteuer an das Betriebsstättenfinanzamt zu melden und abzuführen. Die Voranmeldung muss spätestens am 10. Tag nach Ablauf des Voranmeldezeitraums erfolgen. Die Termine zur Abgabe der Umsatzsteuer-Voranmeldungen für das Steuerjahr 2015 können folgender Tabelle entnommen werden: mehr

Neuerungen zum 01.01.2015

Erstmals gilt ab dem 1. Januar ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro. Der Rentenbeitragssatz sinkt um 0,2 Prozent. Wer in eine andere Stadt oder in ein anderes Bundesland zieht, kann künftig sein altes Kfz-Kennzeichen behalten. Der Bund übernimmt das BAföG vollständig. Diese und viele andere Neuregelungen treten zum Jahresanfang 2015 in Kraft. mehr

Wir werden sie nie vergessen:
Jutta Ruder
*1943 - †2013

Quick Links: